Terminvereinbarung: 02651 / 20 74
Dr. Angela Montenegro - Logo Dr. Angela Montenegro - Logo
Master of Acupuncture Ärzteforum für Akupunktur e.V.
Privatpraxis zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 08:30 - 13:00 Uhr Mo, Di, Do: 14:00 - 18:00 Uhr und nach Vereinbarung
Terminvereinbarung: 02651 / 20 74

Indikationen – wann wird Akupunktur verwendet

Neurologische Erkrankungen

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Lähmungen (z. B. nach Schlaganfall)
  • Gesichtslähmung
  • Phantomschmerzen
  • Polyneuropathie
  • Krampfleiden/ Epilepsie
  • Schmerzen(z. B. nach Schlaganfall oder Nervenentzündungen)
  • Trigeminusneuralgie
  • M. Parkinson
  • Multiple Sklerose

Psychiatrische Erkrankungen

  • Panikattacken
  • Angsterkrankungen anderer Art
  • Depressionen unterschiedlicher Art
  • seelische Traumata
  • unterstützend bei manisch - depressiven Erkrankungen und Psychosen
  • unterstützend bei Demenzerkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Unruhezustände
  • Erschöpfungszustände
  • Essstörungen: Über - Untergewicht, Magersucht, Bulimie
  • Suchtbehandlung (Alkohol, Drogen, Nikotin, Tabletten)

Hauterkrankungen

  • Akne
  • Allergien
  • Geschwüre 
  • Herpes
  • Ekzeme
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • schlecht heilende Wunden

Augenerkrankungen

  • Allergien
  • trockenes Auge
  • unterstützend bei Fehlsichtigkeiten und Sehschwächen
  • grüner Star
  • Entzündungen: Augenlid, Bindehaut, Netzhaut, Regenbogenhaut
  • Makuladegeneration
  • malignes Glaukom
  • diabetische Retinopathie

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Blutdruckstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Funktionelle Herzerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen

Magen-Darm-Erkrankungen

  • Aufstoßen, Schluckauf, Sodbrennen
  • Durchfall, Verstopfung
  • Erbrechen, Übelkeit
  • Säuremangel
  • Gallenblasen - Gallenwegserkrankungen
  • Lebererkrankungen (z. B. Hepatitis)
  • Magen - und Zwölffingerdarmgeschwüre
  • M. Crohn, Colitis ulcerosa

Gynäkologische Erkrankungen

  • Migräne (hormonell bedingt)
  • Reizblase
  • Entzündungen: Brüste, Eierstock, Eileiter, Gebärmutter
  • Schwangerschaft, Geburt:
  • Schwangerschaftsbeschwerden (Essstörungen, Schmerzen, Übelkeit)
  • Nikotinentwöhnung in der Schwangerschaft, Beeinflussung von pathologischen Kindslagen (nur unter CTG-Kontrolle), Geburtsvorbereitung, -einleitung, -erleichterung, Milchbildungsstörung
  • Schmerzen durch Dammschnitt, Hämorrhiden, Kaiserschnitt, Nachwehen
  • Störungen: Fruchtbarkeit, Libido

HNO-Erkrankungen

  • Allergien (z. B. Heuschnupfen)
  • Geruchs- und Geschmacksstörungen
  • Mund- und Rachentrockenheit
  • Reisekrankheit
  • Hörsturz/ Tinnitus
  • Luftröhrenerkrankungen
  • M. Meniere
  • Schwerhörigkeit
  • Schwindel
  • Speicheldrüsenerkrankungen
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Stimm- und Sprachstörungen
  • Abwehrschwächen: chronische Entzündungen (Mandeln, Mittelohr, Nasennebenhöhlen), Erkältungen

Bronchial- und Lungenerkrankungen

  • Allergien
  • Asthma und Bronchialerkrankungen
  • Folgen von Lungenentzündung
  • Pseudokrupp

Kinderkrankheiten

  • Entwicklungsstörungen: Bettnässen, Legasthenie, Stottern, Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen
  • Allergien, Asthma, Ekzeme, Neurodermitis
  • Schlafstörungen
  • Infektanfälligkeit

Orthopädische Erkrankungen

  • Fibromyalgie - Syndrom
  • Karpaltunnel - Syndrom
  • Rheuma
  • M. Sudeck
  • Überbein
  • Schmerzen/Entzündungen: akute und chronische Gelenkprobleme, Muskeln (Verspannungen), Sehnen- und Bändererkrankungen
  • Wirbelsäule: Bandscheiben, Nervenwurzelreizung, enger Spinalkanal, M. Bechterew, unterstützend bei Skoliose 
  • Hallux valgus

Urologische und nephrologische Erkrankungen

  • Bettnässen
  • Harninkontinenz
  • Impotenz
  • Reizblase
  • Schmerzen durch Nieren- und Harnleitersteine
  • Entzündungen: Blase, Nieren, Prostata

Zahn-Mund-Kiefererkrankungen

  • Amalgamsanierung
  • Empfindliche Zähne
  • Geschmacksstörungen
  • Herpes, Aphten
  • Parodontose, Zahnfleischentzündungen
  • Würgereiz bei Zahnbehandlung
  • Zahnschmerz
  • Kiefergelenksfehlfunktionen: ausstrahlende Schmerzen, Zähneknirschen

Anästhesie

  • Beruhigung zur Narkosevorbereitung
  • Einsparung von Narkosemitteln
  • Reduzierung von postoperativem Erbrechen
  • Schmerzen: nach Operationen

Sonstige Indikationen:

  • Störungen der Immunabwehr
  • Kollapsneigung (unterstützend)
  • Schmerzen durch Tumorerkrankungen
  • Unterstützend zur besseren Verträglichkeit von Chemotherapeutika

Die Indikationsliste ist nicht vollständig.

Wir informieren Sie gerne bei weiteren Fragen.
Zur Information: zu den meisten der o. g. Indikationen gibt es in der westlichen Welt keine doppelblind durchgeführten kontrollierten Studien.

Ein Heilungserfolg kann wie auch bei der schulmedizinischen Behandlung nicht garantiert werden. Die Angaben beziehen sich auf die Indikationen, die in den Ursprungsländern der Akupunktur behandelt werden und auf deren Angaben. Sie können ebenfalls im Detail in den einschlägigen Lehrbüchern zur Akupunktur nachgelesen werden.

Weitere Informationen sowie einen Teil der o. g. Ausführungen können Sie auf der Homepage der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin nachlesen, auf der Sie auch Listen von qualifizierten Akupunkturärzt*innen sowie Zahnärzt*innen finden:

https://www.akupunktur.de/

Wichtiger Hinweis

Die Akupunktur ist eine auf Erfahrung basierende Jahrtausende alte Behandlungsmethode. Der Einsatz der Akupunktur bei vielen Erkrankungen ist noch nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin untersucht und wissenschaftlich abgesichert.

Außer für die Indikation Kreuzschmerz, chronischer Knie- und Schulterschmerz, Migräne, Spannungskopfschmerz und Allergie existieren noch keine hochqualifizierten randomisierten und kontrollierten Studien, die eine Wirksamkeit im Vergleich zu einer Kontrolltherapie nachweisen können. Ein Erfolg der Akupunktur kann nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Trotzdem gibt es unzählige positive Einzelfallberichte und Untersuchungen u.a. auch in den asiatischen Ländern zu den unterschiedlichsten Krankheitsbildern.